STELLENGESUCH – DAS MUSS REIN!

TĂ€glich erreichen uns zahlreiche Stellengesuche von Menschen, welche nicht unter menschenunwĂŒrdigen Bedingungen arbeiten möchten und sich deshalb neu orientieren. FĂŒr potentielle Arbeitgeber ist das eine tolle Gelegenheit, gut qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Die aktuelle Situation ist jedoch nicht gleichbedeutend damit, dass man sich beim Verfassen eines Stellengesuches weniger oder gar keine MĂŒhe geben muss. Im Gegenteil: Wer eine Anzeige schaltet, ist in erster Linie in der Bringschuld und tut deshalb gut daran, sich möglichst gut und wahrheitsgetreu zu prĂ€sentieren. Dein potentieller neuer Arbeitgeber soll dich doch nicht aus Mitleid einstellen, oder? Deshalb solltest du tunlichst darauf achten, die folgenden Informationen in deine Initiativbewerbung zu implementieren. WICHTIG: Achte auf Grammatik und Rechtschreibung. Es wĂ€re doch schade, wenn deine Anzeige aufgrund von Fehlern nicht nĂ€her beachtet wĂŒrde. Im Zweifelsfall empfehlen wir dir, den Text von jemandem gegenlesen zu lassen uns allenfalls vorhandene Fehler zu korrigieren.

 

  1. Titel
    WÀhle einen aussagekrÀftigen Titel, welcher die Aufmerksamkeit weckt.
  2. Was habe ich zuletzt gemacht?
    Gehe hier auf deine letzte oder gegenwÀrtige TÀtigkeit ein. Was waren oder sind deine Aufgaben und wie lange arbeitest du schon in dieser Funktion?
  3. Wer bin ich?
    Hier empfehlen wir die Angabe von Alter, Geschlecht, Familienstand und in welcher Gegend du lebst.
  4. Was kann ich?
    Welche Schule hast du besucht? Welchen Beruf hast du erlernt? Welche Weiterbildungen hast du absolviert? Welches sind deine StÀrken?
  5. Was erwarte ich von meinem neuen Arbeitgeber?
    – Arbeitest du gerne im Team oder lieber alleine?
    – Magst du eher flache Hierachien oder  brauchst du eher eine starke FĂŒhrung?
    – Wie sollte das VerhĂ€ltnis zwischen deinem Vorgesetzten und dir sein (kollegial oder autoritĂ€r)?
    – Welchen Umgang wĂŒnschst du dir in Bezug auf Covid-19 (Maskenpflicht, Testen, Impfen)?
  6. GrundsÀtzliches zur neuen Arbeitsstelle
    Nenne hier dein gewĂŒnschtes Arbeitspensum in % und wenn du willst, deine ungefĂ€hren SalĂ€rvorstellungen. Damit gibst du einem Arbeitgeber die Möglichkeit abzuschĂ€tzen, ob er sich dich auch leisten kann.

Wenn du all diese Bereiche mit kurzen und aussagekrÀftigen Texten bedienst, steigen deine Chancen, dass dein Stellengesuch beachtet und du kontaktiert wirst.
Als Beispiel haben wir hier eine Ausschreibung publiziert.

Viel GlĂŒck.